GLEAMER veröffentlicht die überzeugenden Ergebnisse einer klinischen Studie (KI in der Radiologie) in der renommierten Fachzeitschrift „Radiology“


PARIS–()–GLEAMER, ein französisches Medizintechnik-Unternehmen, das KI-basierte Diagnosehilfen für die Radiologie entwickelt, meldet, dass die Ergebnisse einer klinischen Studie zur Bewertung der Leistung von BoneView®, seiner KI-Lösung für die Frakturerkennung auf Röntgenbildern, in der renommierten Fachzeitschrift „Radiology“ publiziert wurden.

„Unseres Wissens nach ist dies die erste Studie, die den Erfolg des KI-gestützten Lesens für die röntgenologische Erkennung von Frakturen am gesamten appendikulären Skelett und multizentrische Daten evaluiert“, sagte Dr. Loïc Duron, Radiologe am Adolphe de Rothschild Foundation Hospital (Paris) und Erstautor der Studie.

Mit dieser Publikation beurteilt die internationale wissenschaftliche Fachwelt die Qualität und Belastbarkeit der erzielten Ergebnisse in einem Kontext, in dem mehrere Lösungen vermarktet werden, ohne dass objektive Ergebnisse dazu veröffentlicht wurden“, ergänzte Prof. Antoine Feydy, MSK-Radiologe am Cochin Hospital (Paris).

Retrospektiv wurden 600 erwachsene Patienten eingeschlossen, für die nach einem kürzlich erlittenen Trauma Röntgenbilder in 17 bildgebenden Zentren angefertigt wurden. Sechs Radiologen und sechs Notfallmediziner wurden aufgefordert, Frakturen mit und ohne Hilfe von BoneView® zu erkennen und zu lokalisieren. Es wurden Sensitivität, Spezifität und Lesezeiten mit und ohne Unterstützung verglichen. Durch die KI-Unterstützung wurde die Sensitivität und Spezifität deutlich erhöht, während die durchschnittliche Anzahl der falsch-positiven Befunde bei Patienten ohne Frakturen um 42 % und die durchschnittliche Lesezeit um 15 % gesenkt wurde. Schließlich konnte mit einer neueren Version des KI-Systems allein eine bessere Leistung erzielt werden, als mit den Lesern, einschließlich der muskuloskelettalen Radiologen, die keine Unterstützung hatten. Zusammenfassend zeigen diese Ergebnisse, dass mithilfe der KI die Diagnoseleistung aller Ärzte gesteigert und so die Patientenversorgung verbessert werden kann.

Über BoneView®

Die erste KI-Lösung von GLEAMER, BoneView®, dient der Erkennung und Markierung von Läsionen in Röntgenbildern und bietet medizinischem Fachpersonal damit eine sichere, zuverlässige, schnelle und intuitive Diagnoseunterstützung. BoneView® erhielt im März 2020 die CE-Kennzeichnung der Klasse IIA und hat bislang fast 2 Millionen Bilder an über 130 Standorten analysiert. BoneView® ist in rund 20 Ländern erhältlich.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *